Corafährt nach Amsterdam


„Komm wir fahren nach Amsterdam“

Wahrscheinlich Jeder kennt dieses Lied. Die Kinder hören es von ihren Eltern, die Jugendlichen tanzen danach in der Disco und die DJs spielen es dreimal am Abend. So hat dieser Song inzwischen absoluten Kultstatus erreicht. Viele Menschen kennen ihn noch aus den 1980er Jahren und verbinden mit "Amsterdam" ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Sehnsüchte. Aber wer verbirgt sich hinter diesem Lied? Wer hat diesen Titel komponiert, wer hat den Text geschrieben und vor allem, wer ist die Stimme, die so viele Herzen bewegt?

Cora und Swetlana Freifrauen von dem Bottlenberg, zwei außergewöhnliche Frauen, die sich vor über 30 Jahren durch ein Inserat gefunden haben und seitdem zusammen leben und arbeiten. Gehört hat man sie schon in den 70er Jahren als Chorstimmen für Roland Kaiser, Marianne Rosenberg und vielen anderen Künstlerinnen und Künstlern. In den 1980er Jahren schrieben sie dann die ersten eigenen Songs und landeten Hits wie "Amsterdam", „Liebe pur“ und "In The Name Of Love".

Nach der Wende wurde es musikalisch ein bisschen ruhiger aber nicht im Leben von Swetlana und Cora. Sie kauften eine alte Villa in Potsdam am See, renovierten diese fast eigenhändig und erschufen das Gut Schloss Goln, heute ein Geheimtipp für Feinschmecker und Hochzeitsgäste. Die Musik sollte nur noch etwas für lange Winterabende sein. Aber da haben die Beiden die Rechnung ohne Ihre Fans gemacht. Vor einigen Jahren etwa riefen immer wieder DJs und Veranstalter an und überredeten Cora zu ihrem, für sie selbst überraschendem Comeback. Seitdem sind vier Alben mit neuen Songs entstanden. Auf der Bühne sind die beiden Powerfrauen geballte Energie und Lebensfreude. Ihre Lieder sind für viele ein wenig Lebenshilfe, geben Kraft und Mut.